Gepredigt am 29.01.2017 von Benjamin Gassner .

Bibelstelle: 2.Könige 3,4-25

Gott kennt uns und unsere Dilemmata und ER hat den besten Weg, uns zu versorgen. Dies oft auch übernatürlich und ganz anders, wie wir es vielleicht oft erwarten. Lass dich herausfordern in den „Wüsten“ deines Lebens, im Glauben an die Verheißungen Gottes, Gruben zu schaufeln und voll im Vertrauen zu sein, das Gott eine perfekte Lösung für dich hat. (Eine spontane Predigt, nachdem Pastor Christoph Fischer überraschend krank wurde.)

Hauptpunkt der Predigt

  1. Was erwarte ich eigentlich von Gott?
  2. Was erwarte ich von Gott in meinem Alltag
  3. Was erwarte ich von Gott in meinen Dilemmata
  4. Beschränke ich meine Erwartungen an Gott durch meine eigenen Gaben und Fähigkeiten ?
  5. Kann unser heutiger Wissenstand / Fortschritt auch meine Erwartungen / mein Vertrauen in Gottes Wirken negativ beeinflussen ?

Fragen für Kleingruppen

Die folgenden Fragen sollen dir zu Hause oder in der Kleingruppe helfen, über das Gehörte weiter nachzudenken:
  1. Was erwarte ich eigentlich von Gott?
  2. Was erwarte ich von Gott in meinem Alltag
  3. Was erwarte ich von Gott in meinen Dilemmata
  4. Beschränke ich meine Erwartungen an Gott durch meine eigenen Gaben und Fähigkeiten ?
  5. Kann unser heutiger Wissenstand / Fortschritt auch meine Erwartungen / mein Vertrauen in Gottes Wirken negativ beeinflussen ?
Google+

Die Predigt "Was erwarte ich von Gott?" von Benjamin Gassner und alle dazu gehörigen Ressourcen (einschließlich der Aufnahme) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Verwendete Bilder stehen eventuell unter eigenen Lizenzbedingungen. Ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen sind die Logos und Namen der Volksmission Freudenstadt und ihrer Arbeitsbereiche.