Gepredigt am 12.01.2014 von Christoph Fischer . Aus der Reihe " Mit Geist und Mut ".

Bibelstelle: 4. Mose 14,1-24; 2. Timotheus 1,7

Was sehen wir, wenn wir wie die Kundschafter Israels mit offenen Augen durch unser Land gehen? Was löst das bei uns aus? Unser Land braucht Menschen, die mit Geist und Mut unterwegs sind.

Unterwegs mit Gottes Geist ...

  1. Die Antwort auf meine Schwäche ist Gottes Kraft.
  2. Die Antwort auf die Not der Welt ist Gottes Liebe.
  3. Die Antwort auf die allgemeine Panik ist die Besonnenheit der Kinder Gottes.

Fragen für Kleingruppen

Die folgenden Fragen sollen dir zu Hause oder in der Kleingruppe helfen, über das Gehörte weiter nachzudenken:
  1. Wie schließt Gott meinen Geist auf für seine Pläne?
  2. Wodurch beeinflusst sein Geist meinen Geist?
  3. Wozu hat Gottes Geist mich ermutigt?

Material zur Vertiefung

Wenn dich das Thema interessiert, findest du hier noch weiteren Lesestoff:
  • Passend zur Internationalen Gebetswoche veröffentlicht die Evangelische Allianz Deutschland eine Sonderausgabe ihres Magazins EiNS! Du bekommst es heute im Gottesdienst oder bei jeder anderen Veranstaltung der Gebetswoche in Freudenstadt. Online ist das Magazin unter vmfds.de/1 erhältlich.
  • Mehr zu dem Text aus 2. Timotheus 1 findest du in der Predigt vom 28. Januar 2013 ("Gute Nachricht"), online unter vmfds.de/p131228
Google+

Die Predigt "Mit Geist und Mut ausgerüstet" von Christoph Fischer und alle dazu gehörigen Ressourcen (einschließlich der Aufnahme) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Verwendete Bilder stehen eventuell unter eigenen Lizenzbedingungen. Ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen sind die Logos und Namen der Volksmission Freudenstadt und ihrer Arbeitsbereiche.