Darum geht's

"Du bist hier, weil du etwas weißt. Etwas, das du nicht erklären kannst. Aber du fühlst es. Du fühlst es schon dein ganzes Leben lang, dass mit der Welt etwas nicht stimmt."

[Morpheus zu Neo; in Wachowski, Lana; Wachowski, Lilly: Matrix. Mit Keanu Reeves, Laurence Fishburne und Carrie-Anne Moss. Warner Bros. 1999.]


Hauptpunkte

  1. Man kann so blind sein.
  2. Jesus öffnet blinde Augen.
  3. Ich will sehen!
  4. Öffne uns die Augen!

Vorbereitung

Wir werden uns dem Thema "Sünde" anhand moderner Bilder aus Literatur und Film nähern. Vielleicht hast du ja Lust und Zeit, dir einen zum Thema passenden Film anzusehen, z.B. "Matrix" (1999) oder "Die Truman Show" (1998).


Kleingruppenfragen

  1. Wo und wie habe ich Befreiung von geistlicher Blindheit erlebt?
  2. Wo könnte der "Balken in meinem Auge" liegen?
  3. Wie kann ich dazu beitragen, dass auch andere sehen.

Predigtseite

Öffnen

Vorschauseite

Öffnen

Powerpoint

Herunterladen

Begleitzettel (leer)

Öffnen

Begleitzettel (ausgefüllt)

Öffnen

Lernkarten

Öffnen

Übersicht für Techniker

Öffnen

Johannes 9,1-41

Unterwegs sah Jesus einen Mann, der von Geburt an blind war. 2 »Rabbi«, fragten die Jünger, »wie kommt es, dass dieser Mann blind geboren wurde? Wer hat gesündigt– er selbst oder seine Eltern?« - 3 »Es ist weder seine Schuld noch die seiner Eltern«, erwiderte Jesus. »An ihm soll sichtbar werden, was Gott zu tun vermag. 4 Wir müssen den Auftrag dessen, der mich gesandt hat, ausführen, solange es Tag ist. Die Nacht kommt, in der niemand mehr etwas tun kann. 5 Solange ich in der Welt bin, bin ich das Licht der Welt.« 6 Nachdem Jesus seinen Jüngern diese Antwort gegeben hatte, spuckte er auf den Boden und machte aus´Erde und` Speichel einen Brei, den er dem Blinden auf die Augen strich. 7 Dann befahl er ihm: »Geh zum Teich Schiloach und wasch dir das Gesicht!« (Schiloach bedeutet »Gesandter«.) Der Mann ging dorthin und wusch sich das Gesicht. Und als er von dort wegging, konnte er sehen. 8 Seine Nachbarn und die, die ihn bis dahin als Bettler gekannt hatten, fragten verwundert: »Ist das nicht der, der´am Straßenrand` saß und bettelte?« - 9 »Ja«, sagten die einen, »er ist es.«–»Unmöglich!«, riefen die anderen. »Er sieht ihm nur sehr ähnlich.«–»Doch, ich bin es«, erklärte der Mann selbst. 10 »Aber wie kommt es denn, dass du auf einmal sehen kannst?«, wollten sie wissen. 11 Er gab ihnen zur Antwort: »Da ist doch dieser Mann, der Jesus heißt. Er hat einen Brei gemacht und ihn auf meine Augen gestrichen und gesagt: ›Geh zum Teich Schiloach und wasch dir das Gesicht!‹ Ich bin dorthin gegangen und habe mir das Gesicht gewaschen– und da konnte ich sehen!« - 12 »Und wo ist dieser Mann jetzt?«, fragten sie. »Ich weiß es nicht«, erwiderte er. 13 Sie brachten den Mann, der blind gewesen war, zu den Pharisäern. 14 Der Tag, an dem Jesus den Brei gemacht und den Blinden geheilt hatte, war ein Sabbat. 15 Nun fragten auch die Pharisäer den Mann, wie es kam, dass er auf einmal sehen konnte. »Er hat mir einen Brei auf die Augen gestrichen«, antwortete er, »dann habe ich mir das Gesicht gewaschen, und seitdem kann ich sehen.« - 16 »Der, der das getan hat, kann unmöglich von Gott kommen«, sagten einige der Pharisäer. »Er hält ja den Sabbat nicht.« Andere aber meinten: »Wie kann ein Mensch, der sündigt, solche Wunder tun?« So kam es unter ihnen zu einer Spaltung. 17 Schließlich wandten sie sich wieder an den, der blind gewesen war. »Was sagst du über ihn?«, fragten sie. »Dich hat er ja von deiner Blindheit geheilt.«–»Er ist ein Prophet«, antwortete der Mann. 18 Aber die´führenden` Juden wollten nicht glauben, dass er überhaupt blind gewesen und nun sehend geworden war. Deshalb ließen sie die Eltern des Geheilten rufen 19 und fragten sie: »Ist das euer Sohn? Ihr behauptet, er sei blind geboren worden. Wie kommt es dann, dass er auf einmal sehen kann?« 20 Die Eltern antworteten: »Wir wissen, dass das unser Sohn ist und dass er blind geboren wurde. 21 Aber wie es kommt, dass er jetzt sehen kann, wissen wir nicht, und wer ihn von seiner Blindheit geheilt hat, wissen wir auch nicht. Fragt ihn selbst! Er ist alt genug, um über sich selber Auskunft geben zu können.« 22 Sie gaben ihnen diese Antwort, weil sie Angst vor ihnen hatten. Denn die´führenden` Juden hatten bereits beschlossen, jeden aus der Synagoge auszuschließen, der sich zu Jesus als dem Messias bekannte. 23 Das war der Grund, warum die Eltern des Geheilten sagten: »Er ist alt genug; fragt ihn doch selbst!« 24 Die führenden Juden ließen den Mann, der blind gewesen war, ein zweites Mal rufen. »Bekenne dich vor Gott zur Wahrheit!«, forderten sie ihn auf. »Wir wissen, dass jener Mensch ein Sünder ist.« - 25 »Ob er ein Sünder ist, weiß ich nicht«, erwiderte der Geheilte. »Aber eins weiß ich: Ich war blind, und jetzt kann ich sehen.« - 26 »Was hat er denn mit dir gemacht?«, wollten sie noch einmal genau wissen. »Wie hat er dich von deiner Blindheit geheilt?« - 27 »Ich habe es euch doch schon gesagt«, entgegnete er, »aber ihr habt wohl nicht zugehört. Warum wollt ihr es noch einmal hören? Wollt ihr etwa auch seine Jünger werden?« 28 Da wurden sie wütend. »Du bist sein Jünger!«, schrien sie ihn an. »Wir dagegen sind Jünger von Mose. 29 Wir wissen, dass Gott zu Mose geredet hat. Aber von diesem Menschen hier wissen wir nicht einmal, woher er kommt.« 30 »Das ist doch wirklich sonderbar!«, meinte der Mann. »Er hat mich von meiner Blindheit geheilt, und ihr wisst nicht, woher er kommt. 31 Wir alle wissen, dass Gott einen Sünder nicht erhört; er erhört den, der gottesfürchtig ist und das tut, was Gott will. 32 Hat man denn, solange die Welt besteht, je schon gehört, dass jemand einen Blindgeborenen von seiner Blindheit geheilt hat? 33 Wenn dieser Mann nicht von Gott käme, könnte er solche Dinge nicht tun.« 34 Darauf antworteten sie nur: »Du bist ganz und gar in Sünden geboren. Wie kannst du es wagen, uns zu belehren!« Und sie warfen ihn hinaus. 35 Jesus hörte, dass sie den Geheilten hinausgeworfen hatten. Als er ihn wieder traf, fragte er ihn: »Glaubst du an den Menschensohn?« - 36 »Herr, sag mir, wer es ist«, erwiderte der Mann, »dann will ich an ihn glauben.« - 37 »Du siehst ihn vor dir«, sagte Jesus. »Es ist der, der mit dir redet.« 38 Da rief der Mann: »Herr, ich glaube!«; und er warf sich vor ihm nieder. 39 Daraufhin sagte Jesus: »Dadurch, dass ich in diese Welt gekommen bin, vollzieht sich ein Gericht: Die, die nicht sehen, sollen sehend werden, und die, die sehen, sollen blind werden.« 40 Das hörten einige Pharisäer, die bei Jesus waren. »Sind wir etwa auch blind?«, fragten sie. 41 Jesus gab ihnen zur Antwort: »Wenn ihr blind wärt, hättet ihr keine Schuld. Doch ihr sagt: ›Wir können sehen.‹ Darum bleibt eure Schuld bestehen.« (Johannes 9,1-41)
Bild: flickr / Isaiah van Hunen, Lizenz: CC-BY-NC-SA-2.0

MATRIX


Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 1

Diese Folie kann schon bei der Schriftlesung eingeblendet werden.

Bild: pixabay / Foto-Rabe, Lizenz: CC0

SÜNDE(?)


Notizen

Die Welt hat Probleme mit dem Thema Sünde. Wir vielleicht auch?

 

Über das Evangelium kann nicht ohne das Thema "Sünde" geredet werden.

Aber: SÜNDE als Moralpredigt

  • Wertet Menschen ab, weil es nicht nur darum geht, was man tut (und das falsch ist), sondern was man ist (und das falsch sein soll. Wie soll man sich da noch geliebt fühlen?
  • Entmündigt nach Freiheit strebende Menschen, weil den "Ungläubigen" "schlicht die Fähigkeit zur moralischen Selbsteinschätzung und das Recht auf Selbstannahme" [Dietz, 15] abgesprochen wird.
  • Wirkt Anmaßend, weil sehr selektiv über "Sünden" geredet wird und die, die andere entsprechend beurteilen, eben auch nicht frei von Sünde sind.

 

"Sünde -- dieser Code ist im Grunde hoffnunglos beschädigt."

 

Über das Evangelium kann nicht ohne das Thema "Sünde" geredet werden.

Über Sünde darf nicht ohne das Evangelium geredet werden.

Sünde ist nicht das Hauptthema. Jesus ist das Hauptthema.

Wir fangen bei Jesus an und hören bei Jesus auf.

 

Neu über Sünde reden

 Kein neutraler Blick von außen (Fische: "Wie ist das Wasser heute" / "Was ist Wasser"?)

Wenn wir sagen, dass wir ohne Sünde sind…

 

In Bildern über Sünde reden: aus der Bibel, aus dem modernen Leben…

 

 

Grundstruktur jeder Predigt:

  1. Bild für die Sünde
  2. Welche Rolle spielt Jesus?
  3. Was heißt das für mich?
  4. Was heißt das für meinen Umgang mit anderen / mein Zeugnis vom Evangelium?

Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 2

Mit dieser Folie steige ich ein und erkläre die neue Predigtreihe. Sie endet mit der Ankündigung, jetzt in Bildern über Sünde reden zu wollen.

Man kann so blind sein.


Notizen

"Kann man so blind sein?" (im Fußball)

Blindheit als Bild für Sünde in der Bibel (auch im Gegensatz Licht, Dunkel):

Licht der Welt

 3 Da sprach Gott: »Licht entstehe!«, und das Licht strahlte auf. (Gen 1:3 GNB)

Gott = Licht

 5 Die Botschaft, die wir von Jesus Christus empfangen haben und die wir an euch weitergeben, lautet: Gott ist Licht; bei ihm gibt es nicht die geringste Spur von Finsternis. (1Jo 1:5 NGU)

Licht ins Dunkel

 13 Doch alles, was aufgedeckt wird, ist dann im Licht´als das` sichtbar,´was es wirklich ist`. (Eph 5:13 NGU)

Begegnung mit Gott = Erleuchtung

 14 denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heißt es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten. (Eph 5:14 LUT)

Sünde als Blindheit

    • AT: bestechliche Amtsträger "blind für Unrecht"
    • Volk blind für Gottes Reden und Handeln in der Geschichte (e.g.  18 Macht eure Ohren auf, ihr Schwerhörigen! Macht eure Augen auf, ihr Blinden, damit ihr etwas seht!
       19 Ihr meint, der HERR sieht und hört nichts; aber wenn hier einer blind und taub ist, dann seid ihr es, das Volk, das er zu seinem Diener erwählt und zu seinem Boten bestimmt hat!
       20 Ihr habt Augen zum Sehen und seht nichts, ihr habt Ohren zum Hören und hört nichts. (Isa 42:18-20 GNB))
    • "Verborgene Sünden" (Psa 19,13)
    • Kann man etwas für Blindheit? Für diese Art schon: Hier(!): Blindheit der Sehenden

     39 Daraufhin sagte Jesus: »Dadurch, dass ich in diese Welt gekommen bin, vollzieht sich ein Gericht: Die, die nicht sehen, sollen sehend werden, und die, die sehen, sollen blind werden.«
     40 Das hörten einige Pharisäer, die bei Jesus waren. »Sind wir etwa auch blind?«, fragten sie.
     41 Jesus gab ihnen zur Antwort: »Wenn ihr blind wärt, hättet ihr keine Schuld. Doch ihr sagt: ›Wir können sehen.‹ Darum bleibt eure Schuld bestehen.« (Joh 9:39-41 NGU)

    Blindheit der Sehenden = Illusion des Sehens / Verstehens / Rechthabens / "Gerecht seins" (vgl. Pharisäer und Zöllner)

    Leben in der "Blase"

    Neo in der Matrix:

    "Du bist hier, weil du etwas weißt. Etwas, das du nicht erklären kannst. Aber du fühlst es. Du fühlst es schon dein ganzes Leben lang, dass mit der Welt etwas nicht stimmt." (Morpheus)

    Kann man so blind sein? Man kann so blind sein!


    Notizen für den Techniker

    Dies ist Folie 3

    Auf dieser Folie erkläre ich das Bild von Sünde als Blindheit. Sie endet mit der Geschichte von Neo in der Matrix.

    Bild: pixabay / PDPics, Lizenz: CC0

    Jesus öffnet blinde Augen


    Bibelstellen

     39 Daraufhin sagte Jesus: »Dadurch, dass ich in diese Welt gekommen bin, vollzieht sich ein Gericht: Die, die nicht sehen, sollen sehend werden, und die, die sehen, sollen blind werden.«
     40 Das hörten einige Pharisäer, die bei Jesus waren. »Sind wir etwa auch blind?«, fragten sie.
     41 Jesus gab ihnen zur Antwort: »Wenn ihr blind wärt, hättet ihr keine Schuld. Doch ihr sagt: ›Wir können sehen.‹ Darum bleibt eure Schuld bestehen.« (Joh 9:39-41 NGU)

     8 Als Simon Petrus das sah, warf er sich vor Jesus auf die Knie und sagte: »Herr, geh fort von mir! Ich bin ein sündiger Mensch.« (Luk 5:8 NGU)

     29 Am nächsten Tag kam Jesus zu Johannes. Als dieser ihn kommen sah, rief er: »Seht, hier ist das Opferlamm Gottes, das die Sünde der ganzen Welt wegnimmt! (Joh 1:29 NGU)

     9 Und Gottes Liebe zu uns ist daran sichtbar geworden, dass Gott seinen einzigen Sohn in die Welt gesandt hat, um uns durch ihn das Leben zu geben. (1Jo 4:9 NGU)

     4 Jesus gab ihnen zur Antwort: »Geht zu Johannes und berichtet ihm, was ihr hört und seht:
     5 Blinde sehen, Lahme gehen, Aussätzige werden geheilt, Taube hören, Tote werden auferweckt, und den Armen wird´Gottes` gute Botschaft verkündet.
     (Mat 11:4-5 NGU)

     18 »Der Geist des Herrn ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt mit dem Auftrag, den Armen gute Botschaft zu bringen, den Gefangenen zu verkünden, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen werden, den Unterdrückten die Freiheit zu bringen,
     19 und ein Jahr der Gnade des Herrn auszurufen.«
     (Luk 4:18-19 NGU)

     7 Doch glaubt mir: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht von euch wegginge, käme der Helfer nicht zu euch; wenn ich aber gehe, werde ich ihn zu euch senden.
     8 Und wenn er kommt, wird er der Welt zeigen, dass sie im Unrecht ist; er wird den Menschen die Augen öffnen für die Sünde, für die Gerechtigkeit und für das Gericht.
     9 Er wird ihnen zeigen, worin ihre Sünde besteht: darin, dass sie nicht an mich glauben.
     10 Er wird ihnen zeigen, worin sich´Gottes` Gerechtigkeit erweist: darin, dass ich zum Vater gehe, wenn´ich euch verlasse und` ihr mich nicht mehr seht.
     11 Und was das Gericht betrifft, wird er ihnen zeigen, dass der Herrscher dieser Welt verurteilt ist. (Joh 16:7-11 NGU)

     

     


    Notizen

    Jesus öffnet Menschen die Augen

    1. Für ihre Sünde (z.B. Petrus Luk 5)
    2. Für Gottes Lösung (das Lamm Gottes, ... Joh 1)
    3. Für die Liebe Gottes

    Paulus fällt es "wie Schuppen von den Augen"

    Der Heilige Geist macht weiter damit (Joh 16)

    Jesus öffnet blinde Augen (nicht nur körperlich, sondern auch geistlich)

     

     


    Notizen für den Techniker

    Dies ist Folie 4

    Auf dieser Folie erkläre ich, wie Jesus die Antwort auf die Blindheit ist.

    Bild: flickr / , Lizenz: CC-BY-NC-2.0

    Ich will sehen.


    Notizen

    Bartimäus: 51 »Was möchtest du von mir?«, fragte Jesus. »Lieber Herr«, antwortete der Blinde, »ich möchte sehen können!« (Mar 10:51 NGU)

    Neo in der Matrix: Rote oder blaue Pille. "Ich verspreche dir nur die Wahrheit" (Morpheus)

    Wahrheit ist nicht immer angenehm

    • Cypher in der Matrix: "Befreit? Das verstehst du unter Freiheit?" / "Unwissheit ist ein Segen". Zurück in die Matrix (vgl. "zu den Fleischtöpfen Ägyptens", vgl. "Steak")
    • Wenn Sünde Zielverfehlung heißt ... desillusioniert...

    Selbstbetrug ist keine Alternative

    Nicht nur über die Welt reden, sondern gerade über Christen

     8 Wenn wir behaupten, ohne Sünde zu sein, betrügen wir uns selbst und verschließen uns der Wahrheit.
     9 Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, erweist Gott sich als treu und gerecht: Er vergibt uns unsere Sünden und reinigt uns von allem Unrecht,´das wir begangen haben`. (1Jo 1:8-9 NGU)

    Rote Pille! Ich will sehen!


    Notizen für den Techniker

    Dies ist Folie 5

    Auf dieser Folie stelle ich die Frage, ob "sehen" überhaupt wünschenswert ist.

    Bild: pixabay / agdas666, Lizenz: CC0

    Öffne uns die Augen!


    Bibelstellen

     3 Wie kommt es, dass du den Splitter im Auge deines Bruders siehst, aber den Balken in deinem eigenen Auge nicht bemerkst?
     4 Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: ›Halt still! Ich will dir den Splitter aus dem Auge ziehen‹– und dabei sitzt ein Balken in deinem eigenen Auge?
     5 Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem eigenen Auge; dann wirst du klar sehen und kannst den Splitter aus dem Auge deines Bruders ziehen.« (Mat 7:3-5 NGU)


    Notizen

    Bezug auf andere:

    1. Warnung vor dem Balken:
    2. Über Sünde reden: Ja (siehe oben: kein Evangelium ohne "Sünde"), aber vor allem: über Jesus reden
    3. Mission "rote Pille" (Matrix) / in Kontakt mit Jesus bringen

    Notizen für den Techniker

    Dies ist Folie 6

    Auf dieser Folie erkläre ich, wie ich mit diesem Thema auf andere zugehen kann.

    Bild: flickr / Isaiah van Hunen, Lizenz: CC-BY-NC-SA-2.0

    ...war blind, jetzt sehe ich


    Notizen

    Das Ende der Matrix: System Error, als mehr und mehr Menschen die Täuschung durchschauen

    Sünde bleibt Teil unserer Realität, wie die Fische im Wasser bleiben.

    Auch für Christen gilt: Man kann so blind sein! --> wachsam bleiben
    Jesus kann blinde Augen öffnen!
    Ich will sehen!
    Gemeinsam zu Jesus halten und seinen Heiligen Geist wirken lassen


    Notizen für den Techniker

    Dies ist Folie 7

    Auf dieser Folie erkläre ich den "System Error" am Ende der Matrix, fasse die Predigt zusammen und leite zur Anbetung über.