Gepredigt am 17.05.2015 von Christoph Fischer . Aus der Reihe " Die Bibel: Gott redet. ".

Bibelstelle: Psalm 1,1-6

Gott spricht aus den Zeilen der Bibel zu mir. Aber wie kann ich ihn hören? Wie kommt das, was er mir sagen möchte, auch tatsächlich bei mir an und hat einen Einfluss auf mein Leben?

Was es braucht, um Gott in der Bibel reden zu hören

  1. Zeit für den Text
  2. Prioritäten in meinem Denken
  3. Respekt vor der Größe Gottes

Fragen für Kleingruppen

Die folgenden Fragen sollen dir zu Hause oder in der Kleingruppe helfen, über das Gehörte weiter nachzudenken:
  1. Wie kann ich den biblischen Texten in meinem Tagesablauf mehr Zeit einräumen?
  2. Wo muss ich meine Gedanken (anders) sortieren?
  3. Welche Haltung habe ich Gott gegenüber, wenn ich die Bibel aufschlage?

Material zur Vertiefung

Wenn dich das Thema interessiert, findest du hier noch weiteren Lesestoff:

Hilfreiche Gedanken und Anregungen zum gewinnbringenden, hörenden Lesen der Bibel findest du in Eugene Peterson, Nimm und iss... Die Bibel als Lebensmittel (Schwarzenfeld: Neufeld Verlag, 2014). ISBN 978-3862560455.

Google+

Die Predigt "Gott redet. Ich höre." von Christoph Fischer und alle dazu gehörigen Ressourcen (einschließlich der Aufnahme) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Verwendete Bilder stehen eventuell unter eigenen Lizenzbedingungen. Ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen sind die Logos und Namen der Volksmission Freudenstadt und ihrer Arbeitsbereiche.