Darum geht's

Die Bibel ist ein dicker Schmöker. Auf über tausend Seiten ballen sich alte Texte--von Volkszählungen über Gesetze bis hin zu Geschichten, die mich staunen lassen. Aber was hat die Bibel mir zu sagen? Wie verändert sich mein Denken und mein Leben, wenn ich mich auf neu zum Lesen einladen lasse?


Hauptpunkte

8 Punkte zum neuen Denken über die Bibel

  1. Alles Wichtige über Gott und Jesus Christus wissen wir aus der Bibel allein.
  2. Gott redet durch die Bibel.
  3. Die Bibel ist in geistlichen Dingen die höchste irdische Autorität.
  4. Entscheidend an der Bibel sind ihre Wirkungen.
  5. Die Bibel wirkt wann, wo und an wem Gott will.
  6. Unser Vertrauen richtet sich auf Gott, der durch die Bibel wirkt.
  7. Am besten lesen wir die Bibel von Jesus her.
  8. Alles, was Gott mit der Bibel erreichen will, das erreicht er auch.

Vorbereitung

Vielleicht hast du am Anfang des Jahres als "Jahreslos" ein Buch der Bibel gelesen und liest bereits fleißig darin. Erzähle uns doch am Sonntag auf dem Sofa von dem, was du darin entdeckt hast und was das mit dir macht.


Kleingruppenfragen

  1. Was ist der Unterschied zwischen "glauben" und "glauben an"?
  2. Welche Begegnungen mit Gott hast du beim Lesen der Bibel gemacht?
  3. Wie kann sich beim Lesen der Bibel Beziehung entwickeln?
  4. Was hilft mir, beim Lesen der Bibel das Wesentliche zu erkennen?

Predigtseite

Öffnen

Vorschauseite

Öffnen

Powerpoint

Herunterladen

Begleitzettel (leer)

Öffnen

Begleitzettel (ausgefüllt)

Öffnen

Lernkarten

Öffnen

Übersicht für Techniker

Öffnen

2.Timotheus 3,1-17

Sei dir jedoch darüber im Klaren, dass die Zeit vor dem Ende eine schlimme Zeit sein wird. 2 Die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldgierig, großtuerisch und arrogant. Sie werden ihre Mitmenschen beleidigen, ihren Eltern nicht gehorchen, undankbar sein und weder Ehrfurcht 3 noch Mitgefühl kennen. Sie werden unversöhnlich sein, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, voll Hass auf alles Gute 4 und zu jedem Verrat bereit. Sie werden vor nichts zurückschrecken, um ihre Ziele zu erreichen, und werden von Hochmut verblendet sein. Ihr ganzes Interesse gilt dem Vergnügen, während Gott ihnen gleichgültig ist. 5 Sie geben sich zwar einen frommen Anschein, aber von der Kraft Gottes, die sie so verändern könnte, dass sie wirklich ein frommes Leben führen würden, wollen sie nichts wissen. Von solchen Menschen halte dich fern! 6 Zu ihnen gehören auch die, die sich in´fremde` Häuser einschleichen und leichtgläubige Frauen in ihren Bann schlagen– Frauen, in deren Leben sich die Sünden angehäuft haben und die ein Spielball aller möglichen Leidenschaften sind, 7 die immerzu etwas Neues hören wollen und doch unfähig sind, jemals die Wahrheit zu erkennen. 8 So wie einst´die ägyptischen Zauberer` Jannes und Jambres sich Mose widersetzten, so widersetzen sich auch diese´Irrlehrer` der Wahrheit. Es sind Menschen, deren Denken durch und durch verdorben ist und deren Glaube keiner Prüfung standhält. 9 Doch sie werden nicht weit kommen, denn ihr Unverstand wird ebenso offen zutage treten, wie es bei jenen´Zauberern` der Fall war. 10 Du aber bist meiner Lehre gefolgt, hast dich an die Grundsätze gehalten, nach denen ich lebe, und hast dich auf dasselbe Ziel ausgerichtet wie ich. Du hast dir meinen Glauben, meine Geduld, meine Liebe und meine Standhaftigkeit zum Vorbild genommen 11 und hast dich auch nicht dadurch abhalten lassen, dass ich Verfolgungen und Leiden zu ertragen hatte.´Du weißt ja,` was ich in Antiochien, Ikonion und Lystra alles durchgemacht habe und wie sehr ich dort verfolgt wurde! Aber aus jeder´Gefahr, in die ich geriet,` hat der Herr mich gerettet. 12 Im Übrigen sind Verfolgungen etwas, womit alle rechnen müssen, die zu Jesus Christus gehören und entschlossen sind, so zu leben, dass Gott geehrt wird. 13 Schlechte und betrügerische Menschen werden sich immer weiter von Gott entfernen; sie führen andere in die Irre und sind selbst irregeführt. 14 Du jedoch sollst an der Lehre festhalten, in der du unterwiesen worden bist und von deren Glaubwürdigkeit du dich überzeugen konntest. Du kennst ja die, die dich gelehrt haben, 15 und bist von Kind auf mit den heiligen Schriften vertraut, aus denen du alle Wegweisung bekommen kannst, die zur Rettung nötig ist– zur Rettung durch den Glauben an Jesus Christus. 16 Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben, und dementsprechend groß ist auch der Nutzen der Schrift: Sie unterrichtet in der Wahrheit, deckt Schuld auf, bringt auf den richtigen Weg und erzieht zu einem Leben nach Gottes Willen. 17 So ist also der, der Gott gehört und ihm dient, mit Hilfe der Schrift allen Anforderungen gewachsen; er ist durch sie dafür ausgerüstet, alles zu tun, was gut und richtig ist. (2. Timotheus 3:1-17 NGU)
Bild: pixabay / Pexels, Lizenz: CC0

Die Bibel neu entdecken


Bibelstellen

 14 Du jedoch sollst an der Lehre festhalten, in der du unterwiesen worden bist und von deren Glaubwürdigkeit du dich überzeugen konntest. Du kennst ja die, die dich gelehrt haben,
 15 und bist von Kind auf mit den heiligen Schriften vertraut, aus denen du alle Wegweisung bekommen kannst, die zur Rettung nötig ist– zur Rettung durch den Glauben an Jesus Christus.
 (2Ti 3:14-15 NGU)


Notizen

Zusammenfassung Text -> Schrift als "Anker" in der Verfolgung

Bibel in der Reformation: Schrift neu entdeckt. / Zugang in verständlicher Sprache
[hier noch nicht(!): Denken über die Schrift neu entdeckt]


Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 1

Diese Folie kann schon bei der Schriftlesung eingeblendet werden.

Bild: pixabay / klimkin, Lizenz: CC0

Begegnung mit Gott


Bibelstellen

Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben,  (2Ti 3:16 NGU)

 7 Da nahm Gott, der HERR, Staub von der Erde, formte daraus den Menschen und blies ihm den Lebensatem in die Nase. So wurde der Mensch ein lebendes Wesen. (Gen 2:7 GNB)


Notizen

Liebeserklärung an die Bibel

"eingegeben" ("input")? / "inspiriert"? θεοπνευστος
"Gott-geatmet" / Mundstück / πνευμα

vgl. Genesis 2

Liebeserklärung an meine Bibel (Thompson-Studienbibel)

Umdenken: die Bibel nicht als Lexikon des christlichen Glaubens, sondern als Begegnung mit Gott lesen.


Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 2

Auf dieser Folie erkläre ich, wie die Bibel Gott "atmet". Sie endet mit der Vorstellung meiner eigenen Bibel.

Bild: pixabay / Pexels, Lizenz: CC0

Nützlich


Bibelstellen

Denn alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben, und dementsprechend groß ist auch der Nutzen der Schrift: Sie unterrichtet in der Wahrheit, deckt Schuld auf, bringt auf den richtigen Weg und erzieht zu einem Leben nach Gottes Willen. (2Ti 3:16 NGU)

Am Anfang war das Wort; das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.  2 Der, der das Wort ist, war am Anfang bei Gott. (Joh 1:1-2 NGU)  Er, der das Wort ist, wurde ein Mensch von Fleisch und Blut und lebte unter uns. (Joh 1:14 NGU)

Viele Male und auf verschiedenste Weise sprach Gott in der Vergangenheit durch die Propheten zu unseren Vorfahren.  2 Jetzt aber, am Ende der Zeit, hat er durch´seinen eigenen` Sohn zu uns gesprochen.  (Heb 1:1-2 NGU)

 8 »Herr«, sagte Philippus, »zeig uns den Vater; das genügt uns.« -
 9 »So lange bin ich schon bei euch, und du kennst mich immer noch nicht, Philippus?« entgegnete Jesus. »Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du da sagen: ›Zeig uns den Vater‹?
 (Joh 14:8-9 NGU)

 

 


Notizen

"Ich glaube nicht an die Bibel"

dazu muss man verstehen:

  • was Glaube ist
  • woran wir Glauben
    Glaubensbekenntnis
    "Wort Gottes": JC als die zentrale, wichtigste Offenbarung Gottes / Bibel als Zeugnis
    (Reformation: neues Denken darüber, WIE wir die Bibel lesen: JC als Zentrum / von der Mitte her / "was Christum treibet"
  • Natur der Bibel (göttliches & menschliches Buch / Entstehungsgeschichte)

Ich GLAUBE DER Bibel, aber ich GLAUBE nicht AN die Bibel.

Bibleworks, Logos

Umdenken: die Bibel nicht um ihrer selbst Willen lesen, sondern um des Christus willen, zu dem sie mich hintreibt


Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 3

Auf dieser Folie erkläre ich den "Nutzen" der Bibel und warum ich "nicht an die Bibel glaube".Sie endet mit der Vorstellung meiner Bibel auf dem PC.

Bild: pixabay / 1045373, Lizenz: CC0

Neu über die Bibel denken


Bibelstellen

 17 So ist also der, der Gott gehört und ihm dient, mit Hilfe der Schrift allen Anforderungen gewachsen; er ist durch sie dafür ausgerüstet, alles zu tun, was gut und richtig ist. (2Ti 3:17 NGU)


Notizen

Ausgerüstet für alles: Bibel als "Schweizer Taschenmesser", nicht als Universalnachschlagewerk, sondern als das Mittel, durch das Gott mein Denken formt und verändert. Handybibel.

8 Punkte zum neuen Denken über die Bibel:

    1. Alles Wichtige über Gott und Jesus Christus wissen wir aus der Bibel allein.
    2. Gott redet durch die Bibel.
        a. Gott schafft und erhält unseren Glauben durch die Bibel.
        b. Gott wirkt durch den Heiligen Geist durch die Bibel.
        c. Gott lehrt uns durch die Bibel alles, was zum Heil notwendig ist. --> zentral: Gemeinschaft mit Gott (=unser Heil)
    3. Die Bibel ist in geistlichen Dingen die höchste irdische Autorität.
    4. Entscheidend an der Bibel sind ihre Wirkungen.
    5. Die Bibel wirkt wann, wo und an wem Gott will.
        a. Luther: Die Wirkungen der Bibel geschehen "ubi, quando, et quo", d.h. "wo, wann und an wem Gott will."
    6. Unser Vertrauen richtet sich auf Gott, der durch die Bibel wirkt.
    7. Am besten lesen wir die Bibel von Jesus her.
    8. Alles, was Gott mit der Bibel erreichen will, das erreicht er auch.
        a. Gott benutzt die Bibel für seine Ziele.
        b. Gott kann wann und wo er es möchte eine Wirkungseinheit mit der Bibel herstellen.

Umdenken: die Bibel nicht als abstraktes, religöses "heiliges Buch" lesen, sondern als Gottes Anrede an mich in meinem Alltag, durch das er wirkt, wie er will. Nicht als Bestätigung meiner bereits vorhandenen Meinung, sondern mich überraschen lassen von ihm.


Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 4

Auf dieser Folie erkläre ich 8 Punkte zum neuen Denken über die Bibel. Sie endet mit der Einladung zum Umdenken.

Bild: pixabay / Pexels, Lizenz: CC0

Die Bibel neu entdecken


Bibelstellen

Herr, dein Wort, die edle Gabe,
diesen Schatz erhalte mir;
denn ich zieh es aller Habe
und dem größten Reichtum für.
Wenn dein Wort nicht mehr soll gelten,
worauf soll der Glaube ruhn?
Mir ist's nicht um tausend Welten,
aber um dein Wort zu tun.

[Zinzendorf]


Notizen

Einladung zu einer persönlichen Liebeserklärung:

  • mich von Gott neu "anhauchen" zu lassen
  • neu eintauchen und immer wieder die Mitte finden
  • mich von Gottes Wirken durch sein Wort überraschen lassen

Notizen für den Techniker

Dies ist Folie 5

Auf dieser Folie fasse ich die Einladung zum neuen Denken über die Bibel zusammen und leite zur Anbetung über.