Gepredigt am 10.02.2019 von Claus Rapp .

Bibelstelle: Lukas 7,36-50 ; Titus 3,4

Bei Jesus ging es immer um Menschen . Menschen lieben ,Menschen annehmen ,Menschen vergeben,Menschen helfen, Menschen heilen, Menschen ein erfülltes Leben schenken und vieles,vieles mehr.

Wie sah Jesus Menschen an .Welchen Ansatz hatte er und welche Bewertung von Menschen .

Titus 3,4 beschriebt es als die "Menschenliebe Gottes" unseres "Heilandes".

Was können wir von Jesus lernen ,der das Herz des Vaters kannte wie niemand anders. Der um die Ewigkeit wusste; und der das Potenzial in Menschen sah wie kein anderer.Jeder Nachfolger Jesu ist auch ein  "Menschenfischer"- jemand der Menschen gewinnt zum Glauben an einen liebenden und vergebenden Gott .

In welcher Art und Weise tun wir das ? Was motiviert uns Menschen gewinnend und einladend zu begegnen?

Der Text in Lukas 7,36-50 gibt uns dazu wieder praktische und anschauliche Beispiele;die Geschichte von Simon dem Pharisäer ,der "Sünderin" und Jesus.

Hauptpunkt der Predigt

  1. Wie Jesus Menschen sieht
  2. Jesus kannte das Herz des Vaters
  3. Die Realität der Ewigkeit
  4. Das Potenzial in Menschen entdecken
  5. Wo muss ich mich verändern lassen ?

Fragen für Kleingruppen

Die folgenden Fragen sollen dir zu Hause oder in der Kleingruppe helfen, über das Gehörte weiter nachzudenken:
  1. Was kann ich von Jesus lernen ?
  2. Vorurteile -gibt es so etwas ?
  3. Frei - um Menschen zu begegnen .
Google+

Die Predigt "Die Menschenliebe Gottes" von Claus Rapp und alle dazu gehörigen Ressourcen (einschließlich der Aufnahme) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Verwendete Bilder stehen eventuell unter eigenen Lizenzbedingungen. Ausdrücklich von der Creative Commons-Lizenz ausgenommen sind die Logos und Namen der Volksmission Freudenstadt und ihrer Arbeitsbereiche.